Detox, Entgiftung und Ernährung

August 9, 2018

 

Wir sind mal so mutig und sprechen es direkt an: Was reinkommt, muss auch irgendwie wieder rauskommen. Darum geht es beim Entgiften.

 

Gift, ist kein schönes Wort. Das klingt akut, fast lebensgefährlich…

Unser Körper leidet nicht an einer akuten Vergiftung, jedoch an einer schleichenden Vergiftung über viele Jahre hinweg. Darin liegt auch die Krux: denn an eine schleichende Verschlechterung und deren Folgeerscheinungen kann man sich parallel genauso gewöhnen. Sprich, man merkt erst mal lange nichts von der eigenen “Vergiftung” im Körper, die durch Ablagerung von Schlackenstoffen, Schwermetallen, Schadstoffen und dergleichen entsteht. Das scheint alles zum “normalen Alterungsprozess” dazu zu gehören. Dass man öfter mal Kopfweh hat wird aufs Wetter geschoben, dass man häufig träge zu sein scheint, ist auch normal. Schließlich sind doch alle Kollegen am Nachmittag im Büro etwas müde.

 

Heute verschlacken wir schneller -  mehr als noch vor ein paar Jahren. Die Gründe dafür sind, dass wir mehr Stress ausgesetzt sind und uns dadurch schlechter ernähren, nicht genug Wasser zu uns nehmen. Stress führt dazu, dass wir uns weniger bewegen, wir sind weniger an der frischen Luft, bekommen weniger Sonnenlicht ab und haben kürzere Schlafperioden. Medikamenteneinnahme, Elektrosmog, die Licht- und Lärmverschmutzung haben zugenommen. Dazu gibt es noch einige weitere Aspekte, die das Verschlacken (Vergiften) unserer Körper fördert.

 

 

 

Grundsätzlich ist der Körper darauf ausgerichtet, dass er sich selbst immer wieder reinigen kann.
Wir haben über unsere Organe wie Leber und Niere, unsere Ausscheidungsorgane und die Haut die Möglichkeit, uns der Schlackenstoffe zu entledigen. Doch die Fähigkeit sich selbst zu entschlacken wird gestört, langsam abgebaut und träge durch die u.a. oben genannten Punkte.

Entschlacken und Entgiften kann auf vielen Ebenen betrachtet werden, wir schauen uns ein paar wichtige Punkte bezogen auf unser Essverhalten an.

 

Was kann aus Ernährungssicht zum Entschlacken beitragen?

Bei der Ernährung geht es darum, die körpereigene Entgiftungsfähigkeit zu fördern, um 2 Sachen:

  • Das Falsche weniger essen oder ganz weglassen

  • Vom Richtigen mehr 

 

Was sollten wir also dauerhaft von unserem Speiseplan streichen:

  • Zucker

  • bereits verarbeitete Produkte und Fertiggerichte

  • Fastfood

  • Ungesunde Fette

  • raffiniertes Salz, sprich klassisches Haushalts- oder Tafelsalz

  • Industriell hergestelltes billiges Brot noch dazu meist auf Weizenbasis

  • Alkohol

  • Gesüßte Getränke

  • Lebensmittel - auch Gemüse, das säurebildend verstoffwechselt wird

  • Lebensmittel, die Konservierungsstoffe enthalten

  • tierische Produkte

 

Und wovon darf es ein bisschen mehr sein?
Im Allgemeinen geht es darum, über die Ernährung dem Körper die Baustoffe zur Verfügung zu stellen, die er zum Abbau der Schlackenstoffe braucht. Das sind über die Ernährung aufgenommene Vitamine, Mineralstoffe, Enzyme, Ballaststoffe und Lebensmittel, die eher basenbildend verstoffwechselt werden.

 

  • Wasser - ohne Kohlensäure

  • Basische Kräutertees

  • frisches basenbildendes Gemüse

  • Kräuter

  • gesunde, hochwertige Fette

  • mehr Ballaststoffe

  • gutes, echtes, nicht raffiniertes Salz wie Ursalz, Steinsalz, Meersalz, Bergsalz

  • Nüsse

  • Hülsenfrüchte

 

Wenn die Verschlackung so schleichend ist und man sich daran gewöhnen kann, was wären dann Anzeichen, die Dir signalisieren, Dein Körper braucht Hilfe?

  • fahler Teint

  • Pickel und allgemeine unreine Haut 

  • stumpfe Haare

  • erhöhte Anfälligkeit für Infektionen

  • Verdauungsbeschwerden (zum Beispiel Verstopfung/Durchfall oder ein ständiges Völlegefühl)

  • Erschöpfung/ Müdigkeit

  • Übellaunigkeit

  • Gewichtszunahme

  • Kopfschmerzen

  • Schlaflosigkeit, Schlafstörungen

  • Sodbrennen

  • Pilzinfektionen

  • Gelenkschmerzen

  • ein unsteter Geist

  • Konzentrationsschwierigkeiten

 

Die Liste ist ganz schön lang, oder? Und da die Symptome scheinbar diffus sind - mal auftreten, mal wieder verschwinden - vergessen wir das Naheliegendste, dass wir u.a. durch unsere tägliche Ernährung diesen Zustand entweder verschlechtern oder verbessern können.

 

Viele setzen beim Trend-Thema Detox auf Smoothies - wir sehen das kritisch. Warum?

Smoothies beinhalten Gemüse in roher Form, das verträgt nicht jeder Organismus sonderlich gut. Schnell wird bei Smoothies zu Blattgrün gegriffen, doch das enthält Oxalsäure. Auch hier gilt die Mischung und die Balance zu anderen Lebensmitteln macht es aus. Viele verwenden beim Zubereiten ihrer Smoothies viel rohes Blattgrün, dass dies auch wieder in ein Ungleichgewicht umschlagen kann. Nahrung, die eigentlich gegessen und damit gekaut werden sollte, wird durch die flüssige Form unzerkaut getrunken. Das ist eigentlich der Hauptkritikpunkt. Die Verdauung dessen, was wir essen, beginnt nicht erst im Magen. Der 1. Part einer gesunden Verdauung beginnt bereits zwischen den Zähnen. Wir kauen das Essen, damit wird es mit verdauungsfördernden Enzymen eingespeichelt. Beim Smoothie könnte man sagen, dass einem das Kauen schon abgenommen wurde - das ist richtig. Aber dadurch schlucken wir den Smoothie meist einfach nur runter und das wichtige Einspeicheln, was die Enzyme freisetzt, fehlt und das kann sprichwörtlich auf den Magen schlagen.

 

Fasten-Retreats, Fasten-Kuren

Neben dem täglichen darauf Achten, was und wie wir essen, sind regelmäßige Fasten-Zeiten, am besten professionell begleitet, ein wahres Geschenk für Deinen Körper.
Abseits vom Alltagsstress fastet man gemeinsam in der Gruppe - was gegenseitig sehr unterstützend sein kann. Der Leiter weiß wie bei möglichen klassischen Erstverschlimmerungen einer Entschlackungskur individuell das Programm angepasst werden kann. Man entgiftet nicht nur auf der Ernährungsebene, sondern bezieht Körper, Geist und Seele mit ein.

 

Bei LIVINYOU kannst Du 4-tägige, 7-tägige oder 10-tägige "Soulpower Intense Retreats" besuchen. 


 

Das nächste 7- oder 10-tägige LIVINYOU Soulpower Intense Retreat beginnt dieses Jahr am 28.September 2018 und findet in Piburg in Österreich statt.

Link zum Event: 

7 Tage Fasten Retreat 

 

 

Fasten-Retreats professionell begleitet können auf so vielen Ebenen zu einem wahren Jungbrunnen werden - körperlich wie geistig. Die dort positiv erlebten Erfahrungen und Impulse können sich viel leichter in den Alltag nach der Kur integrieren. 

Freu Dich auf diese besondere Zeit! Wir würden uns freuen, wenn Du dieses Mal dabei bist.

Noch bis zum 25.8.2018 kannst Du Dir Deinen early bird Preis um 455,- Euro für beispielsweise 7 Tage sichern…

 

 

Alles Liebe,

Natascha

 

 

Hast Du schon Deinen LIVINYOU-Newsletter abonniert?

Dein Impulsgeber für ein veganes, ganzheitlich bewusstes Leben!

Hier kannst Du Dich gratis eintragen...

 

 

Share on Facebook
Share on Twitter
Please reload

Abonniere jetzt unseren 
LIVINYOU Newsletter!
Dein Newsletter für Deinen veganen, bewussten, ganzheitlichen Lebensstil!
mit interessanten Tipps und Impulsen für Deine ganzheitlich, gesunde Lebensführung, Seminar- und Retreat-Hinweise, Informationen zu unseren veganen Produkten, Bestell- und Rabattaktionen. Der LIVINYOU Newsletter wird 1 x im Monat verschickt.
>>>hier geht es zum Newsletter
Aktuelle Einträge

January 17, 2019

December 23, 2018

November 1, 2018

September 21, 2018

Please reload

Archiv
Please reload

Schlagwörter
Please reload

Folgen Sie uns!
  • Facebook Basic Square
  • Twitter Basic Square
  • Google+ Basic Square

follow US

Get social

  • YouTube - Grau Kreis
  • Instagram - Grau Kreis
  • Facebook - Grey Circle

Hol Dir die Welt von LIVINYOU nach Hause

© by LIVINYOU GmbH

Graggaugasse 5/1
A-6370 Kitzbühel

M. smile@livinyou.com T.+436649243333